Neuer Ausbildungsgang: Zweijährige Kompaktausbildung für Bewerber*innen mit Bachelor und journalistischer Erfahrung

Die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft (KJS) weitet ihr Ausbildungsangebot für angehende Journalist*innen aus: Ab dem kommenden Wintersemester 2020/21 bietet die KJS eine Kompaktausbildung für Bewerber*innen an, die bereits ein politik- oder wirtschaftswissenschaftliches Bachelorstudium abgeschlossen haben und über erste Erfahrungen im Journalismus verfügen. Damit gibt es an der KJS erstmals zwei verschiedene Ausbildungswege: die zweijährige Kompaktausbildung und die vierjährige Vollausbildung.

Die Kompaktausbildung zum Journalisten für Politik und Wirtschaft kann mit einem Masterstudium an der Universität Köln kombiniert werden. Die Verbindung der journalistischen Ausbildung mit einem Studium ist seit der Gründung vor gut 50 Jahren das Markenzeichen der Kölner Journalistenschule. Das Konzept hat sich bewährt: Die mehr als 700 Absolvent*innen der KJS arbeiten heute in nahezu allen großen deutschen Medien.

„Mit der neuen Kompaktausbildung führen wir ein maßgeschneidertes Angebot für alle Bewerber*innen ein, die neben ihrem Masterstudium eine fundierte journalistische Ausbildung erhalten wollen“, sagt Ulric Papendick, Geschäftsführender Direktor der Kölner Journalistenschule. „Mit diesem dualen Ausbildungskonzept stellen wir sicher, dass unsere Absolvent*innen ideal auf die Anforderungen vorbereitet werden, die der moderne Qualitätsjournalismus heutzutage an Berufseinsteiger*innen stellt.“

Im Mittelpunkt der Ausbildung an der KJS steht die journalistische Praxis, die in Seminaren (u.a.) zu Recherche, Themenentwicklung, journalistischen Darstellungsformen, Interview- und Moderationstraining, Videojournalismus und multimedialem Produzieren vermittelt wird. In den Semesterferien absolvieren die Schüler*innen mehrere Pflichtpraktika in Wirtschafts- und Politikredaktionen überregionaler Medien, die von der Schule vermittelt werden. Auslandsreisen, gegenwärtig unter anderem nach Russland und China, runden das Ausbildungsangebot ab.

Die 1968 gegründete Kölner Journalistenschule ist eine der ältesten und renommiertesten deutschen Ausbildungsstätten für Politik- und Wirtschaftsjournalist*innen. Die Vollausbildung an der KJS, die sich an Abiturient*innen und Studienanfänger*innen richtet und mit einem Bachelorstudium verbunden ist, dauert vier Jahre.

Weitere Informationen zur Kompakt und zur Vollausbildung finden Sie hier:  Ausbildung

Informationen zur Bewerbung finden Sie hier: Bewerbung