Kölner Journalistenschule verschiebt Semesterstart wegen COVID-19 um zwei Wochen nach hinten

Die Schulleitung der KJS hat sich entschlossen, die Schule bis auf Weiteres zu schließen. Wir halten die Empfehlungen der Bundesregierung und vieler Experten für eindeutig und wollen angesichts der aktuellen Situation kein Risiko eingehen. Der Start des Sommersemesters wird nach unserer aktuellen Planung auf Montag, den 20. April 2020, verschoben. An diesem Tag soll nach dem derzeitigen Stand auch das Sommersemester an der Universität zu Köln starten. Einer unserer Ausbildungsjahrgänge arbeitet gerade an einem digitalen journalistischen Projekt und wird diese Arbeit soweit möglich aus dem Homeoffice fortsetzen. Das Personal wird bis auf Weiteres ebenfalls im Homeoffice arbeiten. Für einige Veranstaltungen in den ersten Semesterwochen prüfen wir derzeit, ob sie als E-Learning-Veranstaltungen stattfinden können. Wir hoffen, so ein kleines bisschen dazu beitragen zu können, dass sich die Situation bald entspannt.