Christina Gruber ist die neue Lehrredakteurin an der KJS

Eine neue Lehrredakteurin verstärkt das Team der Kölner Journalistenschule. Bereits seit Beginn des Wintersemesters Anfang Oktober arbeitet Christina Gruber mit den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 2017. Gruber ist Absolventin der KJS (Jahrgang 90) und arbeitet als Journalistin, Autorin, Dozentin und Beraterin in Köln.

Gruber bringt vielfältige Erfahrung mit: Sie war Abteilungsleiterin bei RTL Interactive, wo sie die Entwicklung und Umsetzung digitaler Medienprojekte und die Präsenz des Senders in den Sozialen Medien verantwortete. Seitdem ist sie dem Digitalen treu geblieben: Sie schreibt für den Mediendienst kress pro über Entwicklungen in der Medienlandschaft, gibt Seminare zu Digitaljournalismus, Social Media, Storytelling und anderen Themen und berät Unternehmen und Redaktionen. Sie ist außerdem Autorin eines preisgekrönten Krimis und eines Reiseführers.

„Christina Gruber ist eine hervorragende Journalistin und erfahrene Dozentin. Sie kennt die Entwicklungen der Branche von innen und ist eine echte Expertin im Bereich des digitalen Journalismus”, sagt Ulric Papendick, Geschäftsführender Direktor der Kölner Journalistenschule. „Von ihr können unsere Schülerinnen und Schüler in der Arbeit am Text viel lernen und ebenso, was strategische und konzeptionelle Fragen angeht. Ich freue mich sehr, sie an Bord zu haben!“

Die Lehrredaktion ist eines der wichtigsten Elemente der Ausbildung an der Kölner Journalistenschule. Hier entstehen Beiträge, die in Medien veröffentlicht werden, etwa in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der Wirtschaftswoche, bei ZEIT online oder beim Westdeutschen Rundfunk. Zum Lehrredaktions-Team der KJS gehören Ismene Poulakos, Martin Dowideit, Thomas Mersch, Stefan Merx und David Selbach.